Microsoft stellt Edge-Browser auf Chromium um

Microsoft hat erklärt, dass sie ihren Edge-Browser auf Basis der Chromium Engine neu entwickeln will.
Mit gerade mal 5 Prozent Marktanteil blieb der erhoffte Kundengewinn durch den Edge-Browser gegenüber dem Internet Explorer aus.

Mit dem Ziel einer besseren Web-Kompatibilität für User, weniger Fragmentierung für Entwickler und dafür dass Kunden künftig eine optimierte Kompatibilität mit allen Websites erleben können, findet nun die Entwicklung statt.
Weiterhin sollen die neuen Versionen dann auch für ältere Windows-Versionen und Macs angeboten werden. Das Updateintervall soll zukünftig dann auch kürzere Abstände betragen.
Joe Belfiore, Corporate Vice President of Windows, lädt Entwickler dazu ein, die Teil der Open-Source-Community sind und Browser entwickeln, am neuen Browser und dem Chromium-Projekt mitzuarbeiten.
Die ersten Vorschau-Version des neuen Edge-Browsers sollen, Microsoft zufolge, im ersten Quartal 2019 veröffentlicht werden.

Back