ymarket

Die sozialen Netzwerke StudiVZ und meinVZ abgeschaltet

Der Betreiber Poolworks hat die sozialen Netzwerke "studiVZ" und "meinVZ" zum 31. März abgeschaltet.

Das Soziale Netzwerk studieVZ das 2005 gegründet wurde, sowie MeinVz das 2008 das Licht der Welt erblickte. Sie konnten allerdings der immer größer werden Konkurrenz auch in Form von Facebook nicht mehr standhalten.

Im Jahr 2017 waren die Plattformen insolvent, 2020 wurde allerdings trotzdem noch mal ein Relaunch Versuch unternommen. Wie wir heute wissen ohne langfristigen Erfolg. Ein weiteres VZ- Netzwerk schülerVZ wurde bereits 2013 eingestellt. meinVZ erreichte immerhin ganze 6 Millionen Kunden. Und studiVZ immerhin noch 600.000 Nutzerinnen und Nutzer.

Es wird aber wohl daran gearbeitet, das zumindest die teils beliebten Onlinespiele der Plattform auf einer neuen Plattform oder anderen Seiten mit allen Spielständen weitergeführt werden können.

Man arbeite "mit Hochdruck an der Migration der Spiele", heißt es im Poolworks-Blog. Dort sollen in Kürze auch weitere Informationen zu den Spielen veröffentlicht werden. Für das Spiel "Dorfleben" sei diese bereits abgeschlossen. Einzig das Spiel „Goodgame Poker“ wurde eingestellt.

ymarket